Innovation Forum Medizintechnik

Worum geht es? Was sind die Themen des Forums?

Worum geht es

  • Präsentation neuer Ideen, Projekte und Forschungsergebnisse mit hohem Applikationsgrad
  • Inspirationen für eigene Entwicklungsprojekte
  • Zusammenführung von Wirtschaft und Wissenschaft
  • spannende Vorträge anerkannter Experten
  • Zugang zu Know-how innovativer Institute und Forschungseinrichtungen
  • Rund 300 Entscheidungsträger
  • Netzwerkpflege und organisiserte One-to-One Gespräche
  • Forumsbegleitende Ausstellung renommierter Unternehmen und Institute
  • Fachlicher Austausch rund um die Medizintechnik

Ausführliche Informationen folgen in der Programmbroschüre.

MEHR DIALOG. MEHR KONTAKTE. MEHR INFORMATION. MEHR MEDIZINTECHNIK.

  • Businessfrühstück: Der frühe Vogel… Treffen Sie sich mit Ihren Gesprächspartnern bereits morgens ab 9:00 Uhr.
  • Guided Tour: Nutzen Sie die Guided Tour als Aussteller, um Ihre Kompetenz zu präsentieren und potentielle Geschäftspartner zu adressieren. Nutzen Sie die Guided Tour als Besucher, um einen Überblick über die Kompetenzen der Aussteller zu erhalten und so gezielt an die Themen zu gelangen, die Sie wirklich interessieren.
  • Abwechslungsreiches Programm: ca. 35 Fachvorträge in 9 Sessions zu aktuellen Themenschwerpunkten der Branche, 2 Keynoptes, 1 Podiumstalk, Best-practice-slots
  • Themenfeld „Produktion“: Praxisrelevanter Input für Produktionsleiter und andere Spezialisten aus der Fertigung.
  • Themenfeld “Nachhaltigkeit”: Praxisrelevanter Input für ein nachhaltiges Management und nachhaltiges Handeln
  • Speakers’ Corner: Referenten stehen Ihnen nach Ihrem Vortrag für weitere Fragen und Diskussionen zur Verfügung.
  • B2B-Matchmakingtool: Vorab gezielt Gespräche mit Wunschpartnern buchen.
  • TechnologyMountains-Bonus: ALLE Teilnehmer aus TechnologyMountains Mitgliedsunternehmen erhalten 50 % Nachlass.
  • WARM-UP – VORABENDPROGRAMM AM 20. OKTOBER 2021 ab 17:00 Uhr
    Stimmen Sie sich mit dem Vorabend-Event auf das Forum ein und diskutieren Sie mit Experten unseres Partnerlandes über aktuelle Themen der Branche. Im Format eines World Cafés werden Thesen bekräftigt und widerlegt. Bei Interesse bitten wir um vorherige Anmeldung!

Auf unserer B2B Plattform hat jeder Teilnehmer des Forums die Möglichkeit, sich selbst zu präsentieren und bereits vor dem Event bis zu 10 15-minütige Gespräche mit potentiellen Kooperations- oder Geschäftspartnern während des Forums zu organisieren. Dies ist meist effektiver als ein Smalltalk und bietet die Möglichkeit einer Planung von gezielten Gesprächen.

Wir werden Sie informieren, sobald die Anmeldung auf der Plattform möglich ist.

Die Plattform steht ausschließlich Teilnehmern des Forums zur Verfügung, andere Personen haben keine Möglichkeit der Gesprächsbuchung.

Selbstverständlich liegt uns Ihre Gesundheit am Herzen. Deshalb haben wir in Zusammenarbeit mit der Stadthalle ein Hygienekonzept erarbeitet, dass vom zuständigen Ordnungsamt der Stadt Tuttlingen genehmigt ist. Wir tun alles dafür, dass Sie sich auf unserer Veranstaltung sicher fühlen.

Bitte lesen Sie sich das Hygienekonzept genau durch und halten sie sich während der Veranstaltung an die Regeln – Für Ihre Gesundheit und die aller Teilnehmer!

Hier die wesentlichen Bausteine des Konzeptes kurz zusammengefasst (was Sie nicht vom Lesen des Gesamtkonzeptes entbindet):

  • In den Gebäuden besteht die Pflicht zum Tragen von Mund-Nasen-Bedeckungen jeweils bis zum Erreichen des Sitzplatzes
  • Die Einhaltung der Abstandsregeln mit einem Mindestabstand von 1,50 Meter wird durch entsprechende Markierungen am Boden (bspw. Eingangsbereich, sanitäre Anlagen, Registrierung) unterstützt.
  • Transparente Trennwände sind an Countern installiert, an denen ein Kontakt zwischen Veranstalter und Teilnehmern stattfindet (z. B. Registrierung, Garderobe, Cateringtheken).
  • An den Eingängen sowie an strategischen Punkten werden gut sichtbar Hinweise zur Einhaltung der Infektionsschutzregeln (Husten- und Niesetikette, Handhygiene und Abstandsregeln) angebracht.
  • Die Anordnung der Sitzgelegenheiten in den Vortragsräumen ermöglicht einen Mindestabstand von 1,50 Metern zwischen den Teilnehmern. Im Studio 39 sind zwischen den Teilnehmern Plexiglasabtrennungen aufgestellt.
  • Keynotes und Podiumsdiskussion werden aus dem großen Saal in die Tagungsräume und den Ausstellerbereich im Donauterrassenfoyer auf Leinwände übertragen
  • Die Reinigungsintervalle werden erhöht und die Desinfektionen in den Sanitärbereichen und im Veranstaltungsbereich erfolgen häufiger
  • An den Halleneingängen und an strategischen Punkten in den Hallen sind in erforderlicher Dichte Desinfektionsspender verfügbar.
  • Es stehen ausreichend Gelegenheiten zum Waschen der Hände und ausreichend Hygienemittel wie Seife, Einmalhandtücher und kontaktfreie HEPA Handtrockner zur Verfügung.
  • Headsets und Präsentationsequipment werden vor jedem Referentenwechsel vom Technikpersonal mit entsprechenden Desinfektionsmitteln gereinigt.
  • Räume werden, soweit erforderlich und bautechnisch möglich, mehrmals täglich ausreichend gelüftet.
  • Die Gebäude verfügen über ein Gebäudemanagement mit Lüftungsanlagen auf höchstem technischem Niveau. Dies erlaubt einen engmaschigen Luftaustausch in den Räumen  aktuell ausschließlich mit Frischluft von außen.
  • Die Ausgabe von Mittagessen und Fingerfood erfolgt hinter Plexiglasabtrennungen.
  • Das Catering-Personal trägt Mund-Nasen-Bedeckung. Mittagessen, Fingerfood und Kuchen vom Buffet werden nur durch das Personal ausgegeben.
  • Snacks (z.B. Brezeln) für das Businessfrühstück und die Pausen zwischendurch sind einzeln verpackt und die Teilnehmer können sich selbst bedienen.
  • Das Mittagessen wird zur Vermeidung von Warteschlangen an drei Catering-Stationen in einem verlängerten Zeitfenster bereits ab 11:30 Uhr und bis 13:30 Uhr ausgegeben.
  • Die Anzahl der Stehtische wird im Vergleich zum Vorjahr erhöht. Den Teilnehmern wird empfohlen maximal zu zweit an einem Stehtisch zu essen (Ausnahme bei Teilnehmern aus gleicher Organisation).
  • Den Teilnehmern wird empfohlen, die Corona-App des Bundes zu nutzen.
  • Zum Zwecke der permanenten Kontrolle aller benannten Maßnahmen wird für die Veranstaltung eine Hygiene-Beauftragte benannt, die die Teilnehmer bei Nichtbeachtung von Maßnahmen darauf hinweisen wird.

Bleiben Sie gesund und vorsichtig!

Was kostet die Teilnahme? Was ist im Preis enthalten und gibt es Ermäßigungen?

Die Teilnahme am Innovation Forum umfasst alle Vorträge, die Pausenverpflegungen, die Konferenzunterlagen, das Abendessen und ein Parkticket für das Parkhaus.

Teilnahmegebühr: 440,- EUR
Early-Bird-Rabatt: 10% Nachlass auf die Teilnahmegebühr für Anmeldungen bis zum 15. September 2021
TechnologyMountains-Mitglieder: 50% Nachlass für jeden Teilnehmer des Mitgliedunternehmens
Studenten und Doktoranden: 50,- EUR (brutto)

Sie möchten Mitglied werden? Hier erfahren Sie mehr.

Die Anmeldung kann bis 15. Oktober 2021 erfolgen. Sie haben selbstverständlich die Möglichkeit auch ohne Anmeldung die Veranstaltung zu besuchen und sich vor Ort zu registrieren.

Ein Early-Bird ist, wer sich bis zum 15. September 2021 anmeldet. Er erhält 10% Nachlass auf die Teilnahmegebühr.

Buchung online

Sobald die Anmeldung zum 14. Innovation Forum Medizintechnik möglich ist informieren wir Sie an dieser Stelle.

Für Rückfragen stehe ich Ihnen gern zur Verfügung:
norwat@medicalmountains.de (nur für Rückfragen, nicht zur Anmeldung)

Sie möchten bereits am Vortag anreisen oder nach dem Forum nicht mehr nach Hause fahren? Dann nutzen Sie doch einfach den Service des nahegelegenen Légère Hotels in Tuttlingen mit MedicalMountains-Preisvorteil.

Nehmen Sie für die Zimmerbuchung bitte direkt Kontakt zur Reservierungsabteilung auf und geben Sie an, dass Sie Teilnehmer einer MedicalMountains-Veranstaltung sind. Dadurch erhalten Sie einen rabattierten Preis inklusive Frühstück.*

+49 (0) 7461 9616-410
reservations.tuttlingen@legere-hotelgroup.com

Für weitere Informationen kontaktieren Sie uns gerne, das Team von MedicalMountains hilft Ihnen gern weiter.

* Angebot nur gültig bei Buchung über die Reservierungsabteilung, bei Buchungen über die Webseite und Hotelportale kann das rabattierte Angebot nicht berücksichtigt werden.

Um Ihre Kompetenzen, Produkte und Services vor Ort im direkten Kontakt zu präsentieren haben Sie folgende Möglichkeiten:

Preise und Leistungen 2021
Aussteller
Basic S
Aussteller
Basic M
Aussteller
Basic L
Start-up Deal ⁽¹⁾ Vorteilspaket
S Plus
Vorteilspaket
M Plus
Vorteilspaket
L Plus
Vorteilspaket
Professional
Investition Nicht-Mitglieder 750,- 950,- 1.250,- 850,- 2.200,- 2.600,- 3.100,- 4.200,-
Investition Mitglieder 620,- 820,- 990,- 780,- 1.980,- 2.340,- 2.790,- 3.600,-
Eintrittskarten zum Forum 1 Stk. 1 Stk. 2 Stk. 2 Stk. 3 Stk. 4 Stk. 5 Stk. 7 Stk.
Zusätzliche Eintrittskarten für Aussteller Nicht-Mitglieder ⁽²⁾ 360,- 360,- 360,- 360,- 360,- 360,- 360,-
Zusätzliche Eintrittskarten für Aussteller Mitglieder ⁽²⁾ 180,- 180,- 180,- 180,- 180,- 180,- 180,-
3 m² Ausstellungsfläche
inkl. Stromanschluss
x x x
4 m² Ausstellungsfläche
inkl. Stromanschluss
x x
6 m² Ausstellungsfläche
inkl. Stromanschluss
x x x
Anzeige im Tagungsband *
s/w oder farbig
x ³ x ³ x 4 x 5 x 6
Einleger in der Tagungsmappe * x x x x
Firmenlogo auf dem Tagungsband * x x x x
Firmenlogo auf der Homepage * x x x x
Firmenlogo auf der Programmbroschüre * x
(1)  Für Start-up Unternehmen, die 2016 oder später gegründet wurden
(2)  Bei Buchung bis zum 15. September 2021 10% Frühbuchernachlass
* Nur im Rahmen des Pakets buchbar
³  DIN A6 (1/4 Seite) Hochformat
4 DIN A5 (1/2 Seite) Querformat
5  DIN A4 (1/1 Seite) Hochformat
6  Umschlaganzeige DIN A4 Hochformat auf der Innenseite des Einbandes
Alle Preise in Euro und zzgl. 19% MwSt.

Diese Unternehmen präsentieren Ihre Produkte und Lösungen auf dem Innovation Forum 2021

Aussteller am InnovationForum Medizintechnik 2021

Firma / Institut

Standplatz

ACSYS Lasertechnik GmbH

InnoCamp

Apium Additive Technologies GmbH

InnoCamp

ASTRUM IT GmbH

Tagungsfoyer

BBC Cellpack Technology

Eingangsfoyer

BBF Sterilisationsservice GmbH

Kleiner Saal

BRIEM Steuerungstechnik GmbH

InnoCamp

Carl Zeiss Industrielle Messtechnik GmbH

InnoCamp

CERAMARET SA

Donauterrassenfoyer

Chemgineering Germany GmbH

InnoCamp

CHIRON Group SE

Eingangsfoyer

CleanControlling Medical GmbH + Co. KG

Kleiner Saal

DBK EMS GmbH & Co. KG

Donauterrassenfoyer

DQS Medizinprodukte GmbH

Donauterrassenfoyer

effeqt GmbH

InnoCamp

ELMA Schmidbauer GmbH

Donauterrassenfoyer

ETO GRUPPE

Donauterassenfoyer

F&W Frey & Winkler GmbH

Kleiner Saal

Fraunhofer Institut für Biomedizinische Technik

Eingangsfoyer

Freudenberg Medical Europe GmbH

Donauterrassenfoyer

GFH GmbH

Kleiner Saal

Gindele GmbH

Donauterassenfoyer

Gühring KG

InnoCamp

H+K Beschichtungstechnik GmbH

Kleiner Saal

Hochschule Furtwangen

Kleiner Saal

Hohenstein Laboratories GmbH & Co. KG

Donauterassenfoyer

IHI Ionbond AG

Tagungsfoyer

IHK Schwarzwald Baar Heuberg

Eingangsfoyer

IMB GmbH & Co. KG

Donauterassenfoyer

InnoWiTa GmbH

InnoCamp

Interlock Systems GmbH

InnoCamp

it.conex GmbH

Donauterassenfoyer

it@business GmbH & Co. KG

Donauterassenfoyer

ITellence GmbH

Kleiner Saal

keytech Süd GmbH

Kleiner Saal

Kumovis GmbH

Donauterassenfoyer

Kunststoff-Institut Südwest

Eingangsfoyer

LA2 GmbH

Donauterrassenfoyer

LLS ROWIAK LaserLabSolutions GmbH

Tagungsfoyer

LLT Applikation GmbH

Donauterassenfoyer

M&M Software GmbH

InnoCamp

majesty GmbH

Donauterrassenfoyer

MATRIX GmbH Spannsysteme + Produktionsautomatisierung

InnoCamp

MDR- & IVDR-Kompetenzzentrum BW

Tagungsfoyer

Medidee Services

Donauterassenfoyer

MEDIPACK AG

Donauterassenfoyer

MedicalMountains GmbH

Eingangsfoyer

MedtecLIVE with T4M

Eingangsfoyer

Michelfelder GmbH

Donauterassenfoyer

MIMplus Technologies GmbH & Co. KG

InnoCamp

NG Medical GmbH

Eingangsfoyer

Niutec AG

InnoCamp

ODU GmbH & Co. KG

Donauterrassenfoyer

OTEC Präzisionsfinish GmbH

Donauterassenfoyer

oxaion GmbH

Hof

phg Peter Hengstler GmbH + Co. KG

Donauterrassenfoyer

PHOTON ENERGY GmbH

Eingangsfoyer

Prof. Dr. H.P.Zenner GmbH

Donauterassenfoyer

RAUMEDIC AG

Donauterrassenfoyer
Rauschert Heinersdorf-Pressig GmbH Donauterassenfoyer
saarland.innovation&standort e. V.

Eingangsfoyer

SCHEUERMANN + HEILIG GmbH

InnoCamp

Schwäbische Werkzeugmaschinen GmbH

Eingangsfoyer

seleon GmbH

Donauterassenfoyer

SGA GmbH

Kleiner Saal

SHL AG

InnoCamp

Stolmár & Partner Patentanwälte

Tagungsfoyer

SurFunction GmbH

Eingangsfoyer

T4M – Technology for Medical Devices

Eingangsfoyer

TechnologyMountains e.V.

Eingangsfoyer

Transline Deutschland GmbH

Donauterrassenfoyer

TRUMPF Laser- und Systemtechnik GmbH

Tagungsfoyer

Universitätsklinikum des Saarlandes

Eingangsfoyer

Vollack GmbH & Co. KG

Kleiner Saal

Yamaichi Electronics Deutschland GmbH

Donauterrassenfoyer

ZwickRoell GmbH & Co. KG

InnoCamp

Den Erfolg Ihres Auftritts auf dem Forum beeinflussen Sie maßgebend mit der Mobilisierung der Besuchenden. Machen Sie auf Ihre Teilnahme aufmerksam und laden Sie Ihre Kunden aktiv ein. Wir unterstützen Sie dabei mit Vorlagen und schnell umzusetzenden Ideen:

E-Mail-Signatur

Mit jeder E-Mail ein bisschen Aufmerksamkeit: Ergänzen Sie Ihre E-Mail-Signatur mit einem Banner des Forums. Verlinken Sie diesen mit Ihrem Aussteller-Profil.

Webseite

Nutzen Sie Ihre Webseite, um auf Ihre Teilnahme am 13. Innovation Forum Medizintechnik hinzuweisen. Verlinken Sie zum Beispiel die Webseite auf Ihrer Homepage.

Social Media

Teilen Sie Ihr Aussteller-Profil in Ihren sozialen Kanälen und erhöhen Sie damit die Reichweite Ihres Showcase und Highlights. Mit dem Hashtag #innoforum2021  machen Sie bei Ihren Posts zusätzlich auf Ihren Auftritt auf dem Forum aufmerksam.

Newsletter

Versenden Sie regelmäßig einen Newsletter? Perfekt! Dann laden Sie Ihre Kunden auch auf diesem Weg zum Innovation Forum Medizintechnik ein. Wir empfehlen Ihnen Ihr Showcase und Ihr Produkt- oder Dienstleistungshighlight im Newsletter zu erwähnen und zu verlinken.

Unser Team steht Ihnen für alle Fragen zur Seite. Wir freuen uns auf Ihren Kontakt.

Sie möchten auf dem Innovation Forum Medizintechnik ausstellen oder haben bereits einen Stand gebucht und haben Fragen?

Für die Ausstellerbetreuung stehen wir Ihnen gern zur Verfügung:

Marena Hauser
+49 7461 96 97 2164
hauser@medicalmountains.de

Sie möchten bereits am Vortag anreisen oder nach dem Forum nicht mehr nach Hause fahren? Dann nutzen Sie doch einfach den Service des nahegelegenen Légère Hotels in Tuttlingen mit MedicalMountains-Preisvorteil.

Nehmen Sie für die Zimmerbuchung bitte direkt Kontakt zur Reservierungsabteilung auf und geben Sie an, dass Sie Teilnehmer einer MedicalMountains-Veranstaltung sind. Dadurch erhalten Sie einen rabattierten Preis inklusive Frühstück.*

+49 (0) 7461 9616-410
reservations.tuttlingen@legere-hotelgroup.com

Für weitere Informationen kontaktieren Sie uns gerne, das Team von MedicalMountains hilft Ihnen gern weiter.

* Angebot nur gültig bei Buchung über die Reservierungsabteilung, bei Buchungen über die Webseite und Hotelportale kann das rabattierte Angebot nicht berücksichtigt werden.

Das war das Innovation Warm-up am 20. Oktober 2021!

Gemeinsam mit den Gästen aus unserem Partnerland Saarland haben wir uns auf das Innovation Forum eingestimmt.

Circa 70 Teilnehmer haben im Format eines World Cafés an 5 Thementischen über innovative Themen und Lösungskonzepte aus der gesamten Medizintechnik diskutiert.

Nachdem das World Café seine Tore geschlossen hat, wurde das Buffet eröffnet. Der Networking-Abend wurde mit einem Getränke-Angebot aus der Heimat unserer saarländischen Gäste abgerundet.

Einige Impressionen des Innovation Warm-up 2021:

Anmeldung

Anmeldung:
Eine Anmeldung ist nicht mehr möglich, das Warm-up ist komplett ausgebucht.

Die Teilnahme am Innovation Warm-up ist für Teilnehmer des Innovation Forum kostenfrei.
Bitte melden Sie sich bis zum 15. Oktober 2021 an:

Schreiben Sie uns eine E-Mail an:

Denise Zimmermann, zimmermann@medicalmountains.de
Betreff: Anmeldung Innovation Warm-up

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Round Tables:

Es wird drei Diskussionsrunden geben, jede dauert 30 Minuten. Information über die Round Table-Themen finden Sie unten bzw. hier als Programm-Download (PDF): Innovation Forum Warm-Up.

17:00 Uhr

Willkommen

17:20 Uhr

Begrüßung

17:30 Uhr

Elevator Pitch
Kurze Vorstellung der Gäste aus dem Saarland

17:45 Uhr

World Café
Diskussion verschiedener Themen an mehreren Thementischen

17:45 Uhr

Runde 1

Bitte wählen Sie für sich eines von den aufgeführten Themen aus.

18:15 Uhr

Runde 2

Bitte wählen Sie für sich eines von den aufgeführten Themen aus.

18:45 Uhr

Runde 3

Bitte wählen Sie für sich eines von den aufgeführten Themen aus.

19:15 Uhr

Zusammenfassung

ab 19:45  Uhr

Get-together // Networking und Abendimbiss

Round Table 1:

Digitalisierung in deutschen Kliniken: Was muss die deutsche Medizintechnikbranche leisten, um nicht vom internationalen Wettbewerb abgehängt zu werden?

Die Digitalisierung hat in der jüngsten Vergangenheit in vielen Bereichen einen Schub erhalten. Auch das Gesundheitswesen arbeitet hieran: Ende 2020 ist das Krankenhauszukunftsgesetz in Kraft getreten, erste 5G-Projekte sind in deutschen Kliniken gestartet – die Anforderungen teilnehmender Kliniken an die Geräte ändern sich. Standardschnittstellen zum Datenaustausch sind notwendig, die Marktchancen von Insellösungen sinkt drastisch. Doch haben die Medizintechnik-Unternehmen den Trend erkannt? Und was ist technisch möglich? Welche Vorteile können hieraus für die Patientenversorgung entstehen? Und was bedeutet dies für die Medizintechnikgeräte? Sind diese sicher vor Störungen durch das 5G-Netz im OP-Saal? Und ist ein Medizingerät, welches sich nicht anbinden lässt, noch wettbewerbsfähig? Oder sind wir bereits abgehängt?

Round Table 2:

Mikrospritzguss oder 3D-Druck: Welche innovativen Produktionsmethoden werden sich behaupten?

Minimalinvasive Operationstechniken, neuartige Implantate und die zunehmende Individualisierung stellen die Medizintechnik stetig vor neue Herausforderungen. Mikrospritzguss und 3D-Druck leisten hierzu durch das breite Eigenschaftsspektrum der nutzbaren Werkstoffe verbunden mit vielfältigen Formgebungsmöglichkeiten einen bedeutenden Beitrag. Die kostengünstigen Herstellmethoden erlauben zudem ein schnelles und weites Verbreiten.

Wie stehen diesen Vorteilen konventionelle, subtraktive Verfahren gegenüber? Was bedeutet dies für „traditionelle“ Werkstoffe? Worauf müssen sich Hersteller einstellen? Wohin werden sich die Anforderungen der Anwender entwickeln? Und wo liegen die Grenzen des Mikrospritzgusses und des 3D-Drucks in der Medizintechnik?

Round Table 3:

Abgehängt oder Vorreiter: Die süddeutsche Medizintechnik im Jahre 2035 – welche Rolle nimmt die Branche ein?

Die süddeutsche Medizintechnikbranche: Weltbekannt, traditionell verwurzelt und innovativ. Stark geprägt vom mittelständischen Kern weist Baden-Württemberg die höchste Anzahl an Medizintechnikunternehmen in Deutschland auf und ist damit Medtech-Standort Nr. 1 in Deutschland.

Die Medizintechnik ist in ganz Deutschland ein starker Wirtschaftszweig – mit mehr als 200.000 Arbeitsplätzen erwirtschaftete die Branche 2018 32 Mrd. Euro Umsatz, die Exportquote lag bei 65%.

Doch wie sieht die Ausgangslage in 10 oder 15 Jahren aus? Worauf kommt es an? Wohin entwickelt sich die süddeutsche Medizintechnikbranche und wohin soll der Weg gehen? Wie muss auf Entwicklungen und Trends reagiert werden, um auch weiterhin als Vorreiter zu gelten?

Round Table 4:

Industrie 4.0, Robotik & Cobots – wie müssen Unternehmen Ihre Fertigung automatisieren, um konkurrenzfähig zu agieren?

Technologischer und gesellschaftlicher Fortschritt – der Begriff der „Industrie 4.0“ umfasst diese Entwicklung. Damit deutsche Unternehmen weiterhin konkurrenzfähig bestehen können, müssen sie in die Zukunft denken. Hochmoderne Wettbewerber aus aller Welt erhöhen den Druck, Kunden und Konsumenten verlangen immer schnellere Bearbeitungszeiten. Die moderne Robotik ebnet der Industrie den Weg zur nächsten Generation. Sogenannte Cobots stellen hier eine kleinere und günstigere Alternative zu klassischen Roboterarmen dar – ausgestattet mit moderner Sensortechnik haben sie in den vergangenen Jahren eine große Beliebtheit erfahren.

Doch wie gehen Unternehmen mit der Automatisierung ihrer Fertigung vor? Wie ist eine Automatisierung möglich und was ist mit ihr machbar? Welche Eigenschaften müssen Roboter besitzen, um sie auch in kleinen und mittelständischen Unternehmen einsetzen zu können? Wie kann man rasch automatisieren, ohne Chaos in seinen Prozessen zu verursachen? Und stellt die Automatisierung tatsächlich die Universallösung für ein konkurrenzfähiges Bestehen dar?

Round Table 5:

Nachhaltigkeit bedeutet klüger, nicht weniger: Wie müssen sich Unternehmen hierfür aufstellen und was müssen Sie tun?

Medizintechnik soll in erster Linie dem Patienten helfen und Menschenleben retten. Auch wenn die Langlebigkeit eines Produkts oder der ökologische Fußabdruck des Herstellungsprozesses in der Branche bislang nicht im Vordergrund standen, schenken viele Unternehmen dem Thema Nachhaltigkeit bereits volle Aufmerksamkeit: Ein nachhaltiges Wirtschaften wird in Zukunft unerlässlich sein. Darüber hinaus tritt ab 2025 die neue EU-Verpackungsrichtlinie in Kraft, welche Hersteller dazu verpflichtet, Abfälle in der Produktion zu vermeiden. Doch für Medizintechnik-Unternehmen kann sich das nachhaltige Handeln als herausfordernd darstellen: Werden bestehende Produkte oder Verpackungen verändert, liegt eine Designänderung vor und eine Neuzertifizierung durch die Benannte Stelle wird notwendig. Welche Möglichkeiten bieten sich Unternehmen, nachhaltig zu agieren und Abfälle zu verringern? Wo können digitale Technologien ansetzen? Wie können Verpackungsprozesse effektiver gestaltet werden? Und was muss geschehen, um Nachhaltigkeit schneller in den Fertigungsprozess zu integrieren?

Medienpartner 2021:

 

 

 

 

Mit freundlicher Unterstützung unseres Ausstattungspartners: