Innovation Forum Medizintechnik

Start

9. Innovation Forum Medizintechnik
am 19. Oktober 2017

Herzlich willkommen beim Innovation Forum Medizintechnik.

MedicalMountains AG, TechnologyMountains und die IHK Schwarzwald-Baar-Heuberg veranstalten am 19. Oktober 2017 ihr 9. Innovation Forum Medizintechnik.

Das TechnologyMountains Innovation Forum Medizintechnik ist eine Plattform zur Präsentation innovativer Ideen, Konzepte, Technologien, Prototypen, Produkte und Produktionstechniken in der Medizintechnik. Das Forum richtet sich an Experten und Interessierte aus Industrie und Wissenschaft: Geschäftsführer, Manager, (Entwicklungs-) Ingenieure, Wissenschaftler und Investoren.

In der Stadthalle in Tuttlingen werden an diesem Tag Entscheidungsträger aus der Medizintechnikbranche, sowie nationale und internationale Wissenschaftler bekannter Forschungsinstitute aus diesem Bereich erwartet.

Premiumaussteller

       


Medienpartner

    


Rückblick Innovation Forum 2017
Am 19. Oktober 2017 fand das 9. Innovationsforum für Medizintechnik statt.

Galerie


Worum geht es? Was sind die Themen des Forums?

Worum geht es

  • Präsentation neuer Ideen, Projekte und Forschungsergebnisse mit hohem Applikationsgrad
  • Zusammenführung von Wirtschaft und Wissenschaft
  • Über 30 Highlights aus der Medizintechnik
  • Rund 300 Entscheidungsträger
  • Netzwerkpflege und organisierte One-to-One-Meetings
  • Forumsbegleitende Ausstellung
  • Fachlicher Austausch rund um die Medizintechnik
  • Posterausstellung mit weiteren Innovationen

Themen
Aktuelles beispielsweise aus diesen Schwerpunktthemen:

  • Additive Fertigungstechnologien
  • Digitalisierung
  • Miniaturisierung
  • innovative Geschäftsmodelle

Die Teilnahme am Innovationsforum umfasst alle Vorträge, die Teilnahme an den B2B-Gesprächen, die gesamte Tagungsverpflegung, die Konferenzunterlagen, das Abendessen und ein Parkticket für das Parkhaus.

Teilnahmegebühr: 440,- EUR
Early-Bird-Rabatt: 10% Nachlass auf die Teilnahmegebühr für Anmeldungen bis zum 15. September 2017
TechnologyMountains-Mitglieder: 10% Nachlass + eine Freikarte
Studenten und Doktoranden: 50,- EUR (brutto)

Die Anmeldung kann bis zum 16. Oktober 2017 erfolgen. Sie haben selbstverständlich auch die Möglichkeit, die Veranstaltung ohne Anmeldung zu besuchen.

Ein Early-Bird erhält 10% Nachlass auf die Teilnahmegebühr, wenn er sich bis zum 15. September 2017 anmeldet.

Über unsere Kooperationsbörse hat jeder Teilnehmer optional die Möglichkeit sich bereits vor der Veranstaltung zu präsentieren und jeder kann bereits vorab für den Tag des Innovationsforums bis zu 10 je 15 minütige Gespräche mit potentiellen nationalen und internationalen Kooperations- bzw. Geschäftspartnern buchen. Dieser Weg ist deulich effektiver als der typische „Small-Talk“ während der Pausen.

Weitere Informationen zu den One2One-Meetings.

Unser Team steht Ihnen für alle Fragen zur Seite. Wir freuen uns auf Ihren Kontakt.
                                         

Britta Norwat                                                       Marcel Trogisch
+49 (0) 7461 9697-214                                          +49 (0) 7721 922-170
norwat@medicalmountains.de                             trogisch@technologymountains.de

TechnologyMountains e.V.
Romäusring 4
78050 Villingen-Schwenningen

Industrie- und Handelskammer Schwarzwald-Baar-Heuberg
Romäusring 4
78050 Villingen-Schwenningen

MedicalMountains AG
Schützenstraße 14
78532 Tuttlingen

Termin: 19. Oktober 2017
Zeitraum: 10:00 – 17:30 Uhr (Registrierung ab 9:00 Uhr)
Veranstaltungsort: Stadthalle Tuttlingen, Königstraße 39, 78532 Tuttlingen
Teilnahmegebühr: 440,- EUR

Was kostet die Teilnahme? Was ist im Preis enthalten und gibt es Ermäßigungen?

Die Teilnahme am Innovationsforum umfasst alle Vorträge, die Teilnahme an den B2B-Gesprächen, die Pausenverpflegungen, die Konferenzunterlagen, das Abendessen und ein Parkticket für das Parkhaus.

Teilnahmegebühr: 440,- EUR
Early-Bird-Rabatt: 10% Nachlass auf die Teilnahmegebühr für Anmeldungen bis zum 15. September 2017
TechnologyMountains-Mitglieder: 10% Nachlass + eine Freikarte
Studenten und Doktorranden: 50,- EUR (brutto)

Sie möchten Mitglied werden? Hier erfahren Sie mehr.

Die Anmeldung kann bis 16. Oktober 2017 erfolgen. Sie haben selbstverständlich die Möglichkeit auch ohne Anmeldung die Veranstaltung zu besuchen.

Ein Early-Bird erhält 10% Nachlass auf die Teilnahmegebühr, wer sich bis zum 15. September 2017 anmeldet.

Über unsere Kooperationsbörse hat jeder Teilnehmer optional die Möglichkeit sich bereits vor der Veranstaltung zu präsentieren und jeder kann bereits vorab für den Tag des Innovationsforums bis zu 10 je 15 minütige Gespräche mit potentiellen nationalen und internationalen Kooperations- bzw. Geschäftspartnern buchen. Dieser Weg ist deulich effektiver als der typische „Small-Talk“ während der Pausen.

Weitere Informationen zu den One2One-Meetings.

Unser Team steht Ihnen für alle Fragen zur Seite. Wir freuen uns auf Ihren Kontakt.

                                         

Britta Norwat                                                       Marcel Trogisch
+49 (0) 7461 9697-214                                          +49 (0) 7721 922-170
norwat@medicalmountains.de                             trogisch@technologymountains.de

Aussteller 2017

 

Aussteller am iNNOVATIONfORUM Medizintechnik 2017 sind

Firma / Institut

Standplatz

ADELHELM Kunststoffbeschichtungen GmbH

Kleiner Saal

A.M.I. GmbH

Kleiner Saal

BRIEM Steuerungstechnik GmbH

Donauterrassenfoyer

CAQ AG Factory Systems

Eingangsfoyer

C.HAFNER GmbH + Co. KG

Donauterrassenfoyer

Chemie-Technik GmbH

Kleiner Saal

CleanControlling Medical GmbH & Co. KG

Kleiner Saal

comelec SA

Donauterrassenfoyer

DBK EMS GmbH & Co. KG

Eingangsfoyer

DQS Medizinprodukte GmbH

Donauterrassenfoyer

Elma Schmidbauer GmbH

Donauterrassenfoyer

Erdmann Design AG

Tagungsfoyer

ess Mikromechanik GmbH

Donauterrassenfoyer

EUROFLEX GmbH

Tagungsfoyer

fem Forschungsinstitut Edelmetalle & Metallchemie

Donauterrassenfoyer

FRIWO Gerätebau GmbH

Donauterrassenfoyer

GO! Express & Logistics Villingen-Schwenningen GmbH

Kleiner Saal

Gindele GmbH

Donauterrassenfoyer

GlencaTec AG

Tagungsfoyer

Hahn-Schickard

Donauterrassenfoyer

Hochschule Furtwangen

Kleiner Saal

Hohenstein Group

Donauterrassenfoyer

IE Industrial Engineering München GmbH

Donauterrassenfoyer

IMA Materialforschung und Anwendungstechnik GmbH

Eingangsfoyer

infoteam Software AG

Donauterrassenfoyer

Innovationsallianz Baden-Württemberg

Donauterrassenfoyer

Institute für Textil- und Faserforschung Denkendorf

Donauterrassenfoyer

Jauch Quartz GmbH

Kleiner Saal

Kunststoff-Institut Südwest GmbH & Co. KG

Eingangsfoyer

LA2 GmbH

Donauterrassenfoyer

LEONI Special Cables GmbH

Kleiner Saal

MedicalMountains AG

Eingangsfoyer

MEDIPACK AG

Donauterrassenfoyer

Metecon GmbH

Tagungsfoyer

Molex Deutschland GmbH

Eingangsfoyer

MPS Micro Precision Systems AG

Donauterrassenfoyer

Patentanwälte Westphal  Mussgnung & Partner

Donauterrassenfoyer

PHOTON ENERGY GmbH

Kleiner Saal

RAUMEDIC AG

Eingangsfoyer

Ritzi Industriedrucktechnik GmbH

Kleiner Saal

RMS Foundation

Donauterrassenfoyer

Rödl & Partner

Eingangsfoyer

Rudolf Michael GmbH

Donauterrassenfoyer

sepp.med gmbh

Kleiner Saal

SIMON Systemstechnik GmbH

Kleiner Saal

STATICE SAS

Tagungsfoyer

SynOpt GmbH

Eingangsfoyer

TechniaTranscat GmbH

Tagungsfoyer

TechnologyMountains e.V.

Eingangsfoyer

vi2parts

Kleiner Saal

Den Stellplan für die Veranstaltung 2017 finden Sie hier

Um Ihre Kompetenzen, Produkte und Services vor Ort im direkten Kontakt zu präsentieren haben Sie folgende Möglichkeiten:

Preise und Leistungen

 

Aussteller

Vorteilspaket

Basic Plus

Vorteilspaket

Business

Vorteilspaket

Professional

Investition

 

1.500,-

2.400,-

3.900,-

z.B. 3m² Ausstellungsfläche
inkl. eine Person als Standbetreuung

590,-

 

 

 

z.B. 6m² Ausstellungsfläche
inkl. zwei Personen als Standbetreuung

980,-

 

 

 

Eintrittskarte zum Innovationsforum

 

x

x

x

3m² Ausstellungsfläche
inkl. eine Person als Standbetreuung

 

 

x

 

6m² Ausstellungsfläche
inkl. zwei Personen als Standbetreuung

 

 

 

x

Anzeige im Tagungsband*

s/w. o. farbig

 

x**

x**

x***

Einleger im und Firmenlogo auf dem Tagungsband*

 

 

x

x

Firmenlogo auf Homepage*

 

x

x

x

Firmenlogo auf dem Veranstaltungsflyer*

 

 

 

x

Zusätzliche Eintrittskarten

z.B. für Kunden und Geschäftspartner usw.

 

2 Stk.

3 Stk.

5 Stk.

*     Nur im Rahmen des jeweiligen Paketes buchbar.
**   max. DIN A5 hochkant.
*** Umschlagsanzeige max. DIN A5 quer auf der Innenseite des Einbandes.
Alle Preise zzgl. 19% MwSt.

Preisliste der Vorteilspakete als PDF.

Unser Team steht Ihnen für alle Fragen zur Seite. Wir freuen uns auf Ihren Kontakt.
                                         

Britta Norwat                                                       Marcel Trogisch
+49 (0) 7461 9697-214                                          +49 (0) 7721 922-170
norwat@medicalmountains.de                             trogisch@technologymountains.de

Exklusiv für Teilnehmer des iNNOVATION fORUM am 18. Oktober 2017!

Gemeinsam mit den internationalen Teilnehmern unseres 9. Innovation Forum für Medizintechnik möchten wir uns unter dem diesjährigen Leitgedanken „Disruptive Innovationen – welche neuen Wege nimmt die Medizintechnik in der Klinik?“ auf das Forum einstimmen.

Wir laden alle Teilnehmer des Innovation Forums herzlich ein, zusammen mit unseren Gästen der internationalen Delegationen aus den USA, Finnland und den Niederlanden an 9 Thementischen über innovative Themen und Lösungskonzepte aus der gesamten Medizintechnik zu diskutieren. Moderiert werden die Round Tables von Experten aus Wirtschaft und Wissenschaft aus Deutschland und den Niederlanden.

Im Anschluss an die Round Table Diskussionen gibt es ein Get-together zum Networking. Für das leibliche Wohl wird gesorgt sein.

Anmeldung:

Die Teilnahme am iNNOVATION Warm-up ist für Teilnehmer des iNNOVATION fORUM kostenfrei.
Bitte melden Sie sich bis zum 16. Oktober 2017 an:

Hier geht es zur online-Anmeldung

oder schreiben Sie uns eine E-mail an:

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Round Tables:

Bitte beachten Sie die unten aufgeführten Round Table-Themen. Es wird drei Disskussionsrunden geben, jede dauert 20 Minuten. Bitte wählen Sie für sich drei (3) der unten aufgeführten Themen aus, bei deren Diskussion Sie sich gern beteiligen möchten.

18:00 Uhr

Begrüßung

Yvonne Glienke, Vorstand MedicalMountains & Geschäftsführerin TechnnologyMountains

John Blakendaal, Geschäftsführer, Brainport Industries

18:15 Uhr

Thementisch Runde 1

Bitte wählen Sie für sich eines von den unten aufgeführten Themen aus.

18:45 Uhr

Thementisch Runde 2

Bitte wählen Sie für sich eines von den unten aufgeführten Themen aus.

19:15 Uhr

Thementisch Runde 3

Bitte wählen Sie für sich eines von den unten aufgeführten Themen aus.

19:45 Uhr

Zusammenfassung

20:15 – 21:00 Uhr

Get-together/Abendimbiss

Table 1: Cleanliness as advantage in competition

Cleaning is often an underestimated, but necessary part in the production process without any creation of value. It is done at the end of the process and should remove all production residues. The question is: How clean is clean enough? To meet the regulatory specification is difficult enough, because there are no regulatory safety values for implants or chirurgical instruments. Soon we discovered that cleaning

  • is part of nearly every step of the production
  • process is a topic for material science, especially surface science
  • can improve your productivity
  • can improve your customer satisfaction
  • is a real advantage in competition

This was the start of the cooperation network CleanMed with MedicalMountains, manufacturers of medical devices manufacturers, cleaning agents, and equipment and research institutes. The network addresses different topics such as standardization, validation, construction with materials and production processes, functional surfaces, activation and cleaning of surfaces, technical cleanliness in machined and forming production processes, particles and cooling lubricant, and cleaning with alternative cleaning methods.

  • Do you agree with our statements?
  • Do we need regulatory safety limits for cleanliness?
  • Is the total amount of carbon sufficient or do we need limits for each substance because of toxicological aspects?
  • Is the topic cleanliness part of each step in your production process?

Moderator: Dr. Dagmar Martin, The Natural and Medical Sciences Institute NMI

 

Tier-one, tier-two and tier-three suppliers in the open High-Tech supply chain in The Netherlands have joined forces to create Brainport Industries. Brainport Industries designs, develops and manufactures leading, advanced, precise and intelligent high tech equipment.
OEMs competing on the international market for high-mix, low-volume, high-complexity machines have been outsourcing the manufacturing of sub-assemblies and larger non-core submodules to strategic suppliers for quite some time and are now increasingly outsourcing the design and development of the equipment they manufacture as well. What they’re doing in fact, is giving suppliers full responsibility for these modules, from design through to manufacturing.
This shift is driving suppliers to push their own boundaries in terms of feasibility and responsibility, and to extend their reach across international borders in order to tap into new, foreign markets. Let’s discuss!

Moderator: John Blankendaal, Brainport Industries

Digitization will more and more affect the medical technology sector. This round table will therefore focus on Smart Manufacturing in terms of discussing the integration of potential software tools like electronic device history records (eDHR) and manufacturing execution systems (MES) during the development and manufacturing process, respectively. Hahn-Schickard will open the discussion by explaining its strategy of its new to-built micromedical research and transfer foundry MedAssembly, and how potentially interested medical device manufacturers can benefit from it. On the other hand, the discussion will serve to share the experiences of already established systems from participating manufacturers, especially in this strongly regulated environment.

Moderators: Simon Herrlich, Hahn-Schickard Insitute & Marc Holfelder, LA2 GmbH

Nowadays technological innovations are developing more rapidly than ever. Globalization, coverage and speed of the internet, Moore’s Law, 3D printing and the trend towards low volume high complexity systems are some of the drivers that we have to deal with. The question how to deal with these things and the fast changing world? Are you already focusing on new technologies for your business or company? Are you experienced with implementing new technologies like additive manufacturing and Internet-of-Things? Have you identified threats and opportunities?

Moderator: Paul Simons, TSG Group

Innovative technical science and industrial research & development can not be successful without the proper craftsman to realize high level and precise instruments and tools to do practical research with.

We will discuss the future demands for specialized precision craftsmen. What are the necessary standards for future craftsman in the medical precision and instrument market? One of our school’s policy is that these craftsmen should be able to communicate on various levels, such as scientists, engineers and production staff members. Or do we foresee that development will see more and more automatization, such as 3D printers so that design and construction of prototypes is done by merely pushing buttons on CNC-machines etc.

The big question is, if we are not afraid of the risk for loss of knowledge and skills and what we should do in our education system. I’d like to hear opinions and share visions on this subject.

Moderator: Dirck Harms, Leidse instrumentenmakers School

In the context of more and more miniaturized medical instruments or active implants (e.g. the Retina Chip), a need for new technologies addressing the challenge of miniaturization arises in many fields.

  • How can we electrically insulate small metal parts without using thick materials which disturb optical performance (e.g. HF-electrodes in small endoscopes)?
  • What are the next encapsulation-strategies for implantable flexible electronic circuits beyond pace-maker-housings?
  • What are other challenges caused by more sophisticated and miniaturized instruments?

After a short presentation about next generation medical instruments and implants as well as some current approaches for solving the problems, we will discuss the needs of your products and possible options.

If necessary, research proposals for funded projects can be discussed.

Moderator: Prof. Dr. Volker Bucher, Hochschule Furtwangen HFU

In the context of innovation, the following questions arise among many companies:

  • How do we find new technologies to our products?
  • With what offerings can we broaden the range of our services?
  • Who is the right R&D-Partner, for example, for digitalizing our products and services?

We will discuss which approaches and methods as an answer to these questions are suitable and tested, what results are to be achieved, and what organizational measures are necessary to implement them.

A short presentation of the opportunities and risks of digitalization as well as big data applications in the search for technologies is the starting point of our discussion.

Moderator: Univ. Prof. Dr.-Ing. habil. Joachim Warschat, Fraunhofer Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation, IAO

New innovations arise through cooperation. This requires both public and private partners in order to facilitate cooperation and accelerate innovation.

In the field of medical devices the Netherlands and Germany have set up structural cooperation leading to new research and innovative products. The Netherlands as an incubator and test field for new innovations. Germany as an economic powerhouse and large producer of medical devices. Two countries with a different innovation approach. However, through their differences mutually beneficial in driving innovation.

Using examples from the Dutch-German cooperation this round table session will discuss what works and what challenges there are in setting up and executing international innovation cooperation.

Moderator: Lars Kramer, MSc., Officer for Innovation, Science & Technology, Consulate General of the Kingdom of the Netherlands in Munich

How would you estimate the trend of personalization requirements in your company such as customer-specific solutions, variants, and standards? How does your innovation system / process also work for other industries?

Companies prepared to stay “fit-for-future”  deal with cross-sectoral challenges in order to bring new personalized products and services in medtech markets. The success factors for innovation will be transferred to the medtech companies by creating networks in the fields of microsystems, life sciences, new materials, and mechatronics.

The starting point for the discussion is: How to develop a cross-sectoral strategy for medtech companies and personalized innovations in order to systematically reach new markets (B2C, B2U) outside the regulated medtech market?

For example, best-practice methods enable medtech companies to adopt their innovation process to personalized products and solutions outside the medtech market. The successful best-practice examples of the participating companies happen as part of the different involved networks.

This will enable the medtech companies to create a higher growth with good profit by using the potential of the business-to-user (B2U) strategy. Key elements are the enlargement of the innovation system by a human centered design approach in combination with an agile innovation process approach using the possibilites of digitalization and corresponding new business innovation models.

Moderator: Günther Würtz, Steinbeis Innovationszentrum Innovation Engineering

Das 10. Innovation Forum Medizintechnik – Wir schreiben die Erfolgsgeschichte weiter!

2009 feierte das Innovation Forum Medizintechnik seine Premiere. Seitdem wird Jahr für Jahr in Tuttlingen Zukunft geschrieben. Viele Ideen, Konzepte und Prototypen, die im Laufe der Zeit präsentiert wurden, sind in die industrielle Praxis eingeflossen. Und die Entwicklung schreitet fort. Schneller denn je. Daher sind mehr denn je Visionäre gefragt, die heute erkennen, was übermorgen die Branche prägen und vorantreiben wird.

Save the date!

Das 10. Innovation Forum Medizintechnik findet am 11. Oktober 2018 statt.

Britta Norwat

MedicalMountains AG

+49 (0)7461 96 97 214

norwat@medicalmountains.de

 

Die wichtigsten Daten auf einen Blick

Termin:
19. Oktober 2017

Zeitraum:
10:00 – 17:30 Uhr (Registrierung ab 9:00 Uhr)

Veranstaltungsort:
Stadthalle Tuttlingen, Königstraße 39, 78532 Tuttlingen

Teilnahmegebühr:
440,- EUR

Tagesprogramm für den 19. Oktober 2017

Zum Download der Broschüre klicken sie bitte hier

Disruptive Innovationen – welche neuen Wege nimmt die Medizintechnik in der Klinik?

ab 9:00 Uhr Registrierung

Thomas Albiez, Hauptgeschäftsführer IHK Schwarzwald-Baar-Heuberg
Landrat Stefan Bär, Landkreis Tuttlingen
Dr. Harald Stallforth, Vorstandsvorsitzender TechnologyMountains e.V.
Prof. Dr. Roland Zengerle, Institutsleiter Hahn-Schickard-Gesellschaft für angewandte Forschung e.V.

Moderation: Yvonne Glienke, Geschäftsführerin TechnologyMountains e.V. und Vorstand MedicalMountains AG

Von der bahnbrechenden chirurgischen Entwicklung zur evidenzbasierten Anwendung
Prof. Dr. Axel Haverich,
Direktor der Klinik für Herz-, Thorax-, Transplantations- und Gefäßchirurgie an der Medizinische Hochschule Hannover

Innovative Medizintechnik – Sichtbar oder im Verborgenen für den Patienten?!
Dr. med. Klaus R. Steinmeyer-Bauer,
Prokurist – Mitglied der Geschäftsleitung der VAMED Management und Service GmbH Deutschland

12:00 Uhr Mittagessen / Diskussion mit den Experten / Fachausstellung / B2B-Gespräche gemäß Gesprächsplan

3D Print Technology! Nur etwas für Prototypen?
Andreas Johannes Josef Braun, delbramed e.K.

Additiv gefertigte Implantate auf Basis von Tricalciumphosphat
Dr. Daniel Bomze, Lithoz GmbH

3D Druck in der Medizin – Vom patientenspezifischen Implantat bis zur Serie
Stephan Zeidler, Concept Laser GmbH

Entwicklung eines patientenspezifischen und mittels 3D-Drucktechnologie hergestellten Titancage zur Implantation in die Halswirbelsäule
Prof. Dr. med. Dr. h.c. Uwe Spetzger, Städt. Klinikum Karlsruhe, Klinik für Neurochirurgie

Direct Metal Printing in the implant industry
Alberto Cajiao, 3D Systems

Bionische Instrumente – neue Eigenschaft der 3D- gedruckten Finray-Pinzette
Dr. Oliver Schwarz, Fraunhofer IPA

Neuartiges, biofunktionalisiertes Vlies als abbaubares Medizinprodukt
Dr. Hanna Hartmann, NMI

High Speed Parylene-Abscheidung
Dr. Ulrich Christ, Fraunhofer IPA

Bioaktive Beschichtungen von Medizinprodukten
Dr. Timo Hammer, Hohenstein Group

Multilayer hermetic packaging solution
Hicham Damsir, Comelec SA

14:10 Uhr Kaffeepause / Diskussion mit den Experten / Fachausstellung / B2B-Gespräche gemäß Gesprächsplan

Wieviel Druck braucht die Biomedizin noch? Neue Herausforderungen und Lösungen für die Biomedizintechnik durch 3D-Druck
Dr. Martin Klare, pro3dure medical

Novel application for cardiovascular patient-derived blood cell diagnostics – a valuable challenge for additive manufacturing
Paul Simons, TSG InnoteQ B.V. (TSG Group)

Faserverstärkte 3D-Druck Bauteile – neue Perspektiven im Additive Manufacturing
Rainer Brehm, vi2parts

Medizin aus dem Drucker
Dr. Stefan Ernst, Franz Binder GmbH & Co.KG

Industry 4.0: Tackling product liability issues by integrating R&D and production data processes into information technology
Dr. Toni Ehrig, WIAM GmbH

Digitale RA, ein Beitrag zur Verkürzung der Time to Market
Hansjörg Riedwyl, ISS AG, Integrated Scientific Services

Quality Management Software
Harald Dimmler, CAQ AG Factory Systems

Erfolgreich zur unternehmensweiten Computersystemvalidierung (CSV), Minimierung des Validierungsaufwands für alle Softwaresysteme am praktischen Beispiel
Marc Holfelder, LA2 GmbH
Julian Dannoritzer, DANNORITZER Medizintechnik GmbH & Co. KG
Rainer Staneker, Chiron-Werke GmbH & Co. KG

16:00 Uhr Kaffeepause / Diskussion mit den Experten / Fachausstellung / B2B-Gespräche gemäß Gesprächsplan

Digitalisierung erfolgreich planen und im Unternehmen umsetzen
Prof. Dr. Mike Fornefett, Hochschule Furtwangen

New navigated surgery, Human centered Design für die navigierte Hüft- und Knie-Operationstechnik
Raimund Erdmann, Erdmann Design AG

Sprachsteuerung in der Medizintechnik
Daniel Wegen, DW Embedded

Körpernahes Multifunktions-Sensor-Aktor-System zur Unterstützung von Sehbehinderten
Thomas Fritz, Hahn Schickard Gesellschaft für angewandte Forschung e.V.

MEMS-Sensormodul für respiratorische Anwendungen
Dr. Sophie Billat, Hahn Schickard Gesellschaft für angewandte Forschung e.V.

Sicherheitsmerkmale für medizinische Teile und Instrumente
Georg Lauther, ACSYS Lasertechnik GmbH

Finden von Laserparametern für die sichere Kennzeichnung von UDI Codes
Christian Söhner, FOBA Laser Marking + Engraving

Grundlegende Untersuchungen zum Einsatz diodengepumpter Er:YAG-Laser in der Medizin
Dr. Karl Stock, Institut für Lasertechnologien Ulm

17:45 Uhr Gemeinsamer Abendimbiss / Get-together

Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung

Sie können sich ganz bequem direkt Online, per E-Mail oder per FAX anmelden.


Eintrittskarte Besucher

Zugang zu allen Vorträgen und Keynotes

440,00

Eintrittskarte Azubi/Student

Bitte entsprechenden Nachweis erbringen

42,00

Teilnahme am iNNOVATION Warm-up!

18. Oktober 2017, ab 18:00 Uhr im Foyer der Stadthalle Tuttlingen

0,00

Teilnahme am Abendimbiss

ab 18:00 Uhr

0,00

3 m² Ausstellungsfläche (ausgebucht)

inkl. eine Person als Standbetreuung

590,00

6 m² Ausstellungsfläche (ausgebucht)

inkl. eine Person als Standbetreuung + 1 Freikarte

980,00

Vorteilspaket Basic Plus

3 Eintrittskarten, Anzeige im Tagungsband (DIN A5), Firmenlogo auf der Homepage

1.500,00

Vorteilspaket Business (ausgebucht)

4 Eintrittskarten, Ausstellerfläche 3 m², Anzeige im Tagungsband (DIN A5), Einleger in der Tagungsmappe, Firmenlogo auf dem Deckblatt des Tagungsbandes, Firmenlogo auf der Homepage

2.400,00

Vorteilspaket Professional (ausgebucht)

7 Eintrittskarten, Ausstellerfläche 6 m², Umschlagsanzeige im Tagungsband (DIN A5 quer), Einleger in der Tagungsmappe, Firmenlogo auf dem Deckblatt des Tagungsbandes, Firmenlogo auf der Homepage

3.900,00

Ihre Auswahl
Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder

E-Mail
norwat@medicalmountains.de

Fax
+49 (0) 7461 / 9697 219

 

Stadthalle Tuttlingen

 

Anfahrt und Parken

Mit dem Auto über die A81, die B14 oder B311.
Die Stadthalle befindet sich östlich des Stadtkerns direkt an der Donau, ein paar Gehminuten vom Marktplatz entfernt. Folgen Sie ab dem Ortsschild der Beschilderung ‚Stadthalle‘.
Bequemes Parken ermöglicht Ihnen ein Parkhaus direkt vor der Stadthalle.

Adresse

Stadthalle Tuttlingen
Königstraße 39
78532 Tuttlingen

 

Ihre Ansprechpartner stehen Ihnen zur Seite

Sprechen Sie uns an. Wir freuen uns auf Sie.

Marcel Trogisch

Marcel Trogisch
Geschäftsstelle
Telefon: +49 (0) 7721 / 9221 70
Telefax: +49 (0) 7721 / 9229 170
trogisch@technologymountains.de

Britta Norwat

Britta Norwat
Projektleiterin
Telefon: +49 (0) 7461 / 9697 214
Telefax: +49 (0) 7461 / 9697 219
E-Mail: norwat@medicalmountains.de

Einige Impressionen

Eindrücke vom 8. Innovationsforum für Medizintechnik im Oktober 2016

Eindrücke vom 7. Innovationsforum für Medizintechnik im Oktober 2015

Eindrücke vom 6. Innovationsforum für Medizintechnik im Oktober 2014